Craniomandibuläre Dysfunktion (CMD) wirksam behandeln – mit einer professionellen Funktionstherapie

Nach einer gründlichen Diagnose, die auch eine elektronische Vermessung der Kieferbewegungen beinhaltet, erfolgt eine individuell geplante Therapie, die neben zahnmedizinischen Mitteln auch eine Behandlung durch einen Physiotherapeuten oder Osteopathen beinhalten kann. Durch eine herausnehmbare Schiene, die einfach auf die Zähne aufgesetzt wird, wird die verlorene Bissabstützung wieder aufgebaut. Die Schiene wird maßgenau für Sie in unserem praxiseigenen Zahnlabor hergestellt. Die eventuell begleitenden physiotherapeutischen oder osteopathischen Behandlungen unterstützen die Schienentherapie, sodass Muskelverspannungen und Schmerzen oft erstaunlich schnell nachlassen können. In seltenen Fällen, bei besonders schweren Fehlstellungen, kann auch eine kieferorthopädische Behandlung sinnvoll sein. Frau Bernhard erläutert Ihnen die Therapieplanung genau und erklärt Ihnen die Hintergründe.