Die Mundgesundheit wiedererlangen – mit unserem Parodontitis-Behandlungsplan

Parodontitis, auch Parodontose genannt, ist eine Infektionserkrankung und muss gestoppt werden. Die ersten Anzeichen: Zahnfleischbluten und Mundgeruch. Die chronischen, durch Bakterien ausgelösten Entzündungen des Zahnhalteapparats sind sehr ernst zu nehmen. Dabei spielen spezielle Bakterien im Zahnbelag eine wichtige Rolle. Eine anfängliche Entzündung des Zahnfleisches (Gingivitis) kann im weiteren Verlauf auf den Zahnhalteapparat übergehen und zum Rückgang des Kieferknochens führen. Dann spricht man von einer Parodontitis.

Eine sorgfältige zahnärztliche Untersuchung bringt Klarheit: Hierzu gehören sowohl die Messung der Taschentiefen des Zahnfleisches als auch die Auswertung von Röntgenbildern sowie die Keimbestimmung der entzündungsauslösenden Mundbakterien. Darüber hinaus kann auch das individuelle genetische Entzündungsrisiko durch eine Analyse bestimmt werden.

aelteres Paar, lachen

Im Anschluss entwickeln wir mit Ihnen ein individuelles Behandlungskonzept: Die Bekämpfung der Bakterien erfolgt durch eine umfassende Entfernung der Plaque, des vorhandenen Zahnsteins, eine sorgfältige Reinigung der Zahnfleischtaschen und Wurzelglättung. Dies geschieht sehr schonend mit feinen Ultraschall- und grazilen Handinstrumenten. Um die verbliebenen Bakterien und Mikroorganismen abzutöten, verschreiben wir Ihnen Antibiotika oder setzen alternativ die antimikrobielle photodynamische Lasertherapie ein, bei der die Bakterien zuverlässig abgetötet werden. Diese Behandlung ist in der regel schmerzfrei. Wichtig ist im Anschluss eine regelmäßige Professionelle Zahnreinigung, zu der wir Sie je nach persönlicher Zahnsituation alle 3 bis 6 Monate in die Praxis bitten. Die Professionelle Zahnreinigung erleben Sie in unserem Dental Spa – einem angenehm gestalteten Raum mit besonders weichem Stuhl, der die Zahnreinigung in einen Wellness-Termin verwandelt.

Weitere entscheidende Bausteine für eine erfolgreiche Parodontitis-Behandlung sind die gründliche häusliche Zahnpflege, zu der wir Ihnen individuelle Tipps geben, und die Ernährung. Gabriele Bernhard berät Sie, ob Nahrungsergänzungsmittel bei Ihnen sinnvoll sind, um die Zellen der Mundschleimhaut gegen Bakterien zu stärken. Mit gezielten Fragen ermittelt sie, ob andere Erkrankungen (Herzkrankheiten, Diabetes u. a.), Stress, Rauchen oder Übersäuerung die Parodontitis beeinflussen. Als Zahnmedizinerin und Homöopathin kann sie Ihnen wertvolle Empfehlungen zur Ursachenbekämpfung und zu einer Ernährungsumstellung geben. Mit unserer Hilfe bekommen Sie die Parodontitis in den Griff.